Über mich

Von klein an habe ich gerne gesungen, mich aber in keiner Musikrichtung wirklich zu Hause gefühlt. Viele Jahre im Kirchenchor haben Stimme und Gehör geschult. Aber erst sehr viel später durfte ich in einem Chantkreis meine musikalische Heimat finden.

Während einer Lebenskrise erfuhr ich selbst die heilsame Kraft des Singens. In dieser Phase wurde mir auch das Geschenk zuteil, eigene Lieder zu komponieren und zu schreiben. Seitdem hat mich die Leidenschaft für die Musik nicht mehr losgelassen. Besonders intensiv ist für mich das Singen in der freien Natur.

Den besonderen Zauber und die Kraft des Singens erlebe ich darin, dass es uns tief im Herzen berührt. Es transportiert Assoziationen wie Geborgenheit und Zärtlichkeit, die vielleicht aus unserer frühesten Kindheit stammen, als unsere Mütter uns vorgesungen haben, um uns zu trösten oder in den Schlaf zu wiegen. Und Musik knüpft an unsere Erinnerungen an, z.B. welches Lied lief beim ersten Kuss, beim ersten Tanz…? Ich kenne kaum einen Bereich, der so viel Gefühl freisetzen kann. Und unsere Stimme haben wir immer und überall dabei.